Tomatenchips aus der alten Tomatensorte Butz German

Butz German – alte Tomatensorte mit Potential

Manchmal ist man überrascht, welches Geschmackspotential alte Tomatensorten entfalten können. Einige Sorten erfreuen uns durch gesundes Wachstum, guten Ertrag und guten Geschmack. Der Geschmack im rohen Zustand ist gut, jedoch doch nicht außergewöhnlich gut. (Zugebenermaßen ist dies hier „Jammern“ auf sehr hohen Geschmacksniveau!) Allerdings hat jede Tomatensorte ihre speziellen Eigenschaften und Vorzüge und man weiß eigentlich nicht mehr, wozu sie genau verwendet wurden. So zum Beispiel entfaltet die alte Tomatensorte ‚Butz German‘ ihr Geschmackspotential erst so richtig in getrockneter Form – als Tomatenchips!

Butz German als Tomatenchips – ein Geschmackserlebnis

Diese alte Tomatensorte ist eine Rarität aus dem Samenarchiv der Arche Noah. Sie wächst kräftig und gesund und bildet schöne rosarote und saftige Fleischtomaten. Im rohen Zustand ist der Geschmack gut – fein fruchtig mit einer zarten säuerlichen Note – insgesamt etwas mild. Erst durch die Verarbeitung der Früchte wird der Geschmack zu etwas Besonderen. Bei der Verarbeitung zu sortenrein eingekochter Tomatensoße oder Tomatenchips wird der Wassergehalt reduziert, folglich intensiviert sich das Aroma. Und dieses Aroma der Butz-German-Tomatenchips lässt sich nur schwer beschreiben – aber es ist sagenhaft! Am besten Sie probieren es aus.

 

Tomatenchips selber machen

  1. Tomaten mit scharfem Messer in hauchdünne Scheiben schneiden.
  2. Trocknen: entweder auf Backpapier im geöffneten Backofen, in der Sonne an sehr heißen Tagen oder im Dörrautomat. Falls in Rohkostqualität gewünscht: nicht über 40°C.
  3. Trocknung dauert mehrere Stunden und ist je nach Trocknungsart unterschiedlich. Auf jeden Fall müssen die Tomatenscheiben knacktrocken sein.
  4. Tomatenscheiben vorsichtig von der Unterlage abziehen. Fertig!
  5. Aufbewahrt werden die Tomatenchips in einem geschlossenen Glas, sie sind mindestens 1 Jahr haltbar.
Butz German - eine rosarote Fleischtomate, alte Tomatensorte

Alte Tomatensorte ‚Butz German‘ – rosarote Fleischtomate

Tomatenchips – wofür verwenden?

Ist die Tomatensaison vorbei, können wir uns an den selbst angebauten Tomaten in getrockneter Form erfreuen. Tomatenchips können ganz unterschiedlich in der Küche verwendet werden.

  • Als Dekoration für herzhafte Vorspeisen
  • Zum Verfeinern und Aromatisieren von Bratensoßen oder Salatsoßen
  • Einfach zum Knappern

Fazit: Potential alter vergessener Tomatensorten  wiederentdecken

Einige Tomatensorten steigen erst durch deren Verarbeitung geschmacklich zu Größe auf! Deshalb sollte man mit alten Tomatensorten experimentieren und verschiedene Verarbeitungsmethoden ausprobieren, auch wenn die Früchte einer Tomatensorte auf den ersten geschmacklichen Test eher „nur“ gut sind. Beispielhaft dafür ist ‚Butz German‘, die als Tomatenchips verarbeitet, geschmacklich in der ersten Liga mitspielt.

Außerdem, Tomatenchips selber machen, andere Fleischtomaten funktionieren natürlich auch, ist eine gute Methode, um Tomaten für den Winter haltbar zu machen. Und zu guter Letzt, ist da die Hoffnung, dass die alte Tomatensorte ‚Butz German‘, die jahrelang im Samenarchiv geschlummert hat, ihre Gärten wieder erobern darf, so dass uns diese alte Tomatensorte erhalten bleibt.

0