Kraut- und Braunfäule tolerante Tomatensorte, Cocktailtomate Himbeerrose

Thema Nr. 1 in 2021: Die Kraut- und Braunfäule

Die letzten Sommer wurden wir mit viel Sonne, Wärme und üppigen Tomatenernten verwöhnt. Allerdings war es dieses etwas anders. Die feuchte Witterung stellte viele Freiland-Tomatengärtner vor große Herausforderungen. Grund war die Kraut- und Braunfäule, die sich somit wieder zum Thema Nr. 1 katapultiert hat! Dieser Erreger, ein Eipilz mit dem wohlklingenden Namen Phytophtora infestans befällt das Gewebe der Tomatenpflanzen und kann massive Schäden verursachen. Auch bei uns hat der „aggressive Geselle“ zugeschlagen und wir mussten Verluste im Freiland hinnehmen. Folglich war dieses Jahr also der Test für Braunfäule tolerante Tomatensorten!

Tomatenjahr 2021 – Der Eipilz kam, sah und siegte?

Kalt, nass – und alles etwas später… Das Frühjahr war kühl und feucht. Es folgte der nasse Mai. Aufgrund des vielen Regens war das Anwachsen der Pflanzen kein Problem. Die Pflanzen investierten in das vegetative Wachstum – also viel Blattmasse. Dagegen entwickelten sich Blüten- und Fruchtansatz  aufgrund der kühlen Temperaturen später als gewohnt. Dafür waren die Bäume und Sträucher so schön grün, wie schon seit Jahren nicht mehr.

Kühl, nass – der Eipilz kam früh… Mitte Juli: Erster Befall mit Braun- und Krautfäule! Kein gutes Tomatenjahr, aber optimale Bedingungen für den Erreger Phytophtora infestans. So früh und so schnell hatte sich dieser Eipilz bei uns noch nie ausgebreitet.

Die Tomatenpflanzen reagierten auf die Braunfäule sehr unterschiedlich. Einige Tomatensorten wurden früher, andere Sorten etwas später befallen. Während bei manchen eine kleine Ernte noch möglich war, fielen einige Tomatensorten ganz aus. Jedoch konnten einige Tomatensorten es mit der Kraut- und Braunfäule aufnehmen und sich wacker schlagen.

Kraut- und Braunfäule Tomatensorte Totalausfall

Totalausfall einer Buschtomate

Kraut- und Braunfäule tolerante Tomatensorten 2021

Das Positive an einem solchen extremen Jahr ist, dass man herausfinden kann, welche Tomatensorten eine Resistenz bzw. Toleranz gegen die Kraut- und Braunfäule haben. Dabei spielen der genaue Standort der Pflanze, Kulturführung o.ä. ebenfalls eine Rolle. Tomatensorten sind bei Tomaten aus Kurpfalz in diesem Jahr am besten zurechtgekommen und bewiesen ihre Widerstandskraft gegen den hohen Erregerdruck.

  1. Sunviva
  2. Himbeerrose
  3. Gelbe Dattelwein
  4. Rote Johannisbeertomate
  5. Bolivianische Obsttomate
  6. Rote Murmel

Sunviva

absoluter Sieger in der Kategorie Kraut- und Braunfäuletoleranz!

Himbeerrose

frohwüchsige Cocktailtomate

Rote Murmel

unverwüstlich und wild

Alle diese Sorten sind eher kleinfrüchtig und sehr frohwüchsig. Die widerstandfähigen Wildtomaten sind natürlich auch wieder dabei. Interessant war, dass zwar einige Blätter dieser Cocktail- und Wildtomatensorten infiziert wurden, der Erreger sich im Blattgewebe jedoch nicht schnell genug ausbreiten konnte. Die Pflanzen bildeten immer wieder neue Triebe mit Blüten und Früchten. Sie wuchsen der Kraut- und Braunfäule regelrecht davon!

Fazit: Wir setzen auf die Tomatenvielfalt!

2021 war ein schwieriges Jahr für Freilandtomaten, denn die  Kraut- und Braunfäule begrenzte in vielen Gärten die Tomatenernten. Dennoch konnten dieses Jahr einige Tomatensorten ihre Widerstandsfähigkeit gegen Kraut- und Braunfäule unter Beweis stellen. Das Jahr 2021 zeigte uns, wie wichtig die Braunfäule toleranten Sorten sind. Man sollte sie für das nächste Jahr in die Planung mit einbeziehen. Allerdings sollte man nicht nur auf diese Sorten bauen.

Niemand weiß wie das nächste Jahr aussehen wird. Sollte es wieder trocken und heiß werden, dann werden die hitzetoleranten Sorten gebraucht. Aus diesem Grund ist die Tomatenvielfalt so wichtig. Auch die Tomatensorten, die es dieses Jahr nicht geschafft haben, werden wir wieder anbauen und zwar auch im Freiland! Denn die Geschmacksnuancen, die die ganze Tomatenvielfalt zu bieten hat, kann von den Braunfäule toleranten Sorten lange nicht abgedeckt werden.

Wir brauchen die widerstandsfähigen, die robusten, die niedrigen, die frohwüchsigen, die mehligen für Soßenzubereitungen, die dünnschaligen, die hartschaligen zur Lagerung und vor allem auch die geschmackvollen Tomatensorten! Ganz nach dem Motto: Irgendetwas kommt immer durch. Außerdem hat jede Tomatensorte ihre speziellen Vorzüge.

 

0